Obst ist gesund - und lecker!
Wieso, weshalb, warum... Hintergründe zum Thema Gesundheit und Ernährung
Wer ich bin, und warum ich tue, was ich tue...
Seminare, Kurse, Beratungen - und vieles mehr!
Was ist easy weight?
Ein paar Bilder von Küche und Seminarraum
Lecker, lecker! Rezepte für jeden Geschmack...
Einige Links auf "gesunde" Internetseiten
 
 



Eisenbahnkuchen

Biskuitrolle:
4 Eiweiß
4 EL kaltes Wasser
125 g Honig
4 Eidotter
125-150 g Weizenvollkornmehl, je nach Eigröße
1 MS Vanille
½ TL Backpulver
Für die Füllung:
1 Glas honiggesüßte Marmelade

Eiweiß mit kaltem Wasser sehr steif schlagen, Honig und Eidotter dazurühren. Frisch gemahlenes Weizenvollkornmehl mit Vanille und Backpulver mischen und mit Stielteigschaber locker unter die Schaummasse heben.

Backblech einfetten, mit Pergamentpapier (Butterbrotpapier) belegen und Papier sehr gut einfetten und bröseln. Teig gleichmäßig darauf streichen und im vorgeheizten Ofen bei 225°, mittlere Schiene, 8-10 Minuten backen.

Gebackenen Teig sofort auf ein bereit gelegtes, sauberes Geschirrtuch stürzen, Mit Pinsel das Pergamentpapier rasch mit kaltem Wasser bestreichen und vom Teig abziehen. Auf die noch warme Biskuitplatte die Marmelade streichen, durch Anheben des Geschirrtuches von der schmaleren Seite her aufrollen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Topfkuchen:
200 g Butter
Schale von 1 Zitrone, unbehandelt
150 g Honig
4 Eier
300 g Weizenvollkornmehl
1 TL Backpulver
1/8 I Milch
Für den Guss:
Saft von 1 großen Zitrone. unbehandelt (= 6 EL)
50 g Akazienhonig

Butter cremig rühren, abgeriebene Zitronenschale dazugeben. Nach und nach Honig, Eier und das frisch gemahlene Weizenvollkornmehl mit Backpulver gemischt abwechselnd mit Milch darunterrühren.

Teig in eine mit gefettetem Pergamentpapier ausgelegte Kastenform (25 cm) füllen und auf der 2. Schiene von unten bei 165° ca. 50 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Mit Holzstäbchen prüfen!

Kuchen mit Hilfe des Pergamentpapiers aus der Form heben und auf ein Kuchengitter stellen. Zitronensaft mit Honig verrühren und mit einem Pinsel auf den heißen Kuchen streichen und einziehen lassen. Gut auskühlen lassen.

Zum Garnieren:
Lakritzschnecken (ausnahmsweise!) für die Schienen
für die Räder Zitronenscheiben oder Kiwischeiben
für die Ladung Bananenscheiben oder anderes passendes Obst oder Vollkornsalzstangen
Honig zum "Kleben"
Zahnstocher zum Verbinden

Lakritzschnecken aufrollen und daraus Schienen auf die Kuchenplatte legen.

Von dem Topfkuchen 2 oder 3 (je nach Anzahl der Waggons) Scheiben (2-3 cm dick) abschneiden und als Unterbau für die Waggons hintereinander auf die Lakritzschienen legen. Außerdem für das Führerhaus der Lokomotive ein großes Rechteck abschneiden und ein Stück für den Schornstein.

Die Biskuitrolle in 3 oder 4 Stücke schneiden, wobei ein Stück als Lokomotive vor das Führerhaus gelegt wird und die anderen auf die Scheiben als Waggons.

Zitronen- oder Kiwischeiben mit den Zahnstochern als Räder an den Waggons und der Lokomotive befestigen, ebenso das Stück für den Schornstein. Tipp: Ein Tupfer Schlagsahne obenauf als Rauch.

Auf den Waggons "Ladung" mit Honig ankleben oder mit Zahnstochern befestigen.
Für alle Rezepte gilt:
gemeinsam kochen macht mehr Spaß!

Mein Angebot für individuelle Beratung gilt auch für eine gemeinsame Kochstunde in meiner modernen, komplett ausgestatteten Küche.

Mehr Infos dazu finden Sie hier.
Wußten Sie schon,
daß zur Produktion eines 250 g schweren Steaks 1250 g Getreide nötig sind, eine Menge die als Getreideauflauf zubereitet, 15 Kinder und Jugendliche satt macht?