Obst ist gesund - und lecker!
Wieso, weshalb, warum... Hintergründe zum Thema Gesundheit und Ernährung
Wer ich bin, und warum ich tue, was ich tue...
Seminare, Kurse, Beratungen - und vieles mehr!
Was ist easy weight?
Ein paar Bilder von Küche und Seminarraum
Lecker, lecker! Rezepte für jeden Geschmack...
Einige Links auf "gesunde" Internetseiten
 
 
Seite 1 Seite 2

Jede Krankheit hat Ursachen

Fast jeder möchte wissen, woher seine Krankheit (und damit sind auch schon die kleinen "Wehwehchen" gemeint) kommt. Oftmals werden jedoch Ursachen genannt, die bei genauerer Betrachtung eher eine Aufzählung der Krankheitsäußerungen (Symptome) sind.

So wird z.B. gesagt, die Ursache der Beschwerden (nicht der Krankheit) liege in Kreislauf- bzw. Durchblutungsstörungen oder in einem Bandscheibenschaden, oder es komme alles von der Schilddrüse, oder alles sei nur nervös usw.. An den wenigen Beispielen sieht man, dass hier Krankheitsursachen und -symptome vertauscht werden.

Die Frage nach der Ursache ist damit umgangen. Die genannten Krankheitssymptome sind bereits Zeichen, dass eine Krankheit vorliegt. Nur die Krankheit selbst hat Ursachen; sie äußert sich in Symptomen.

Dies soll anhand des Beispiels Herzinfarkt einmal näher erläutert werden. Es werden folgende Ursachen genannt:

  1. der erhöhte Blutdruck; er ist aber keine Ursache, sondern hat Ursachen. Die Ursachen, die zur Erhöhung des Druckes führen, können auch zum Herzinfarkt führen, z.B. Fehlernährung mit raffinierten Kohlenhydraten oder Stress.

  2. die Hypercholesterinämie. Der vermehrte Cholesteringehalt im Blut ist keine Ursache, sondern hat seinerseits Ursachen, die in Ernährungsfehlern liegen, die ihrerseits zum Herzinfarkt führen können.

  3. die Fettsucht. Die Fettsucht selbst ist keine Ursache des Herzinfarktes; aber sie hat ihre Ursachen in Ernährungsfehlern, die ihrerseits zum Herzinfarkt führen können.

  4. die Zuckerkrankheit. Auch sie ist keine Ursache des Herzinfarktes, sondern hat gemeinsame Ursachen mit dem Herzinfarkt.

  5. der Bewegungsmangel. Bei richtiger Ernährung kann man beim Versuchstier durch Bewegungsmangel keine Gefäßveränderungen erzeugen, wie sie beim Herzinfarkt vorkommen. Bewegungsmangel kann zwar die Folgen der Fehlernährung verschlimmern, allein genügt sie aber bei richtiger Ernährung nicht zur Erzeugung eines Herzinfarktes.

  6. das Rauchen. Auch das Rauchen allein, das bestimmte Gefäßschäden erzeugt, genügt - vitalstoffreiche Vollwertkost vorausgesetzt - nicht zur Verursachung eines Herzinfarktes. In Kombination mit Fehlernährung bedeutet Rauchen jedoch eine zusätzliche Schädigung

  7. selbst seelische Belastung ist keine Ursache des Herzinfarktes, sondern häufig seine Auslösung. Selbst ein extremer seelischer Schock genügt bei intaktem Gefäßsystem nicht zur Auslösung eines Herzinfarktes. Voraussetzung dafür ist ein bereits vorliegender Gefäßschaden, der durch jahrelange Fehlernährung bedingt ist.

Welches sind denn nun aber die Ursachen für Krankheiten ??

>> Seite 2
Dr. Max Otto Bruker:
"Es ist ein trauriges Kapitel menschlicher Geschichte, daß der Mensch sich so weit hat beeinflussen lassen, daß er der Nahrung um so mehr traut, je unnatürlicher und künstlicher sie ist, und daß er sich das Misstrauen zu allen Lebensmitteln, wie die Natur sie uns beschert, so fest hat einpflanzen lassen, daß er eher zugrunde geht, als diese Haltung aufzugeben.

Daß er dieses Misstrauen zur Schöpfung selbst nicht als Unrecht und widersinnig empfindet, ist ein Zeichen dafür, wie weit er sich durch ständige Fehlinformation seinen Instinkt hat nehmen lassen."